Seiten

Mittwoch, 26. Oktober 2011

003.





Ich will wieder da hin, wo es niemanden kümmerte wie meine Haare aussahen. Ich will dahin, wo man weinte, weil man hingefallen ist. Ich will wieder dahin, wo man mir sagte ich soll die Zeit genießen, denn es sei die beste meines Lebens. Ich will wieder da hin, wo die Liebe zur Mutter am größten war und man Jungs noch eklig fand. Ich will wieder dahin, wo man Ärger bekam weil man versuchte den Sandkuchen zu essen. Ich will wieder dahin, wo es das beste auf Erden war, sich einen Kaugummi selber zu kaufen. Ich will wieder dahin, wo man die Lieder irgendwie mitgesungen hatte auch wenn man kein Englisch konnte. Ich will wieder dahin, wo Schule noch spannend und toll war. Ich will wieder dahin, wo man gar nicht an die Zukunft gedacht hat. Ich will wieder dahin, wo einen Freunde noch nie enttäuscht haben. Ich will wieder dahin, wo der Sommer immer länger schien . Ich will wieder dahin, wo man zufrieden mit sich war und nichts ändern wollte. Ich will wieder dahin, wo man noch sich selbst war. Ich will wieder dahin, wo man Blumen pflückte, dass alles ein wenig schöner aussieht. Ich will wieder dahin, wo alles nicht so verdammt kompliziert und erwachsen war.

Keine Kommentare: