Seiten

Samstag, 14. April 2012

097.

Ich stehe vor einem Abgrund, um mich herum, aller Menschen, die mich angeblich lieben.
Der Wind fährt sanft durch mein Haar und mein  Schmerz schiebt mich immmer weiter
in den Abgrund.
Ich schreie, doch leiner hört meine schreie.
Sie schauen icht einmal in meine Richtung.
Ich falle in den Abgrund und spüre, das mich niemand hält.
 

Keine Kommentare: